Saturday, April 20, 2024
HomeDiätGastroösophageale Refluxkrankheit-Saure Refluxdiät

Gastroösophageale Refluxkrankheit-Saure Refluxdiät

Die Diät der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) soll den sauren Reflux verringern, der der Hauptfaktor für eine Ösophagitis wäre. Blutungen, Wunden, hartnäckiges Narbengewebe, komplizierte oder quälende Nahrungsaufnahme und Unterernährung sind alle Probleme einer Ösophagitis. Barrett-Ösophagus ist eine Erkrankung, die die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei Speiseröhrenkrebs erhöht. In diesem Artikel werden wir uns mit den Symptomen, Anzeichen, Ursachen und Ernährungsplänen befassen.

Ein Blick auf die gastroösophageale Refluxkrankheit:

Es ist nicht ungewöhnlich, ab und zu sauren Reflux (Sodbrennen) zu erleben, aber einige Menschen teilen fast jeden Moment, in dem sie kauen, Verbrennungsunwohlsein, Verstopfung und Aufstoßen. Etwa 20 Prozent der Befragten der Einwohner leiden weiterhin an der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), einer anhaltenden Refluxkrankheit, die von einem Arzt diagnostiziert wird

Eine Einführung in Ernährung und Krankheit:

Ösophagitis ist eine entzündliche Erkrankung der Speiseröhre, derselben stark bemuskelten Röhre, die verdaute Nahrung zu Ihrem Bauch transportiert. Ösophagitis kann zu herzzerreißendem Schlucken und Schmerzen in der Brust führen. Ösophagitis kann durch Magensäure in der Speiseröhre, Krankheiten, oralen Antidiabetika oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten verschlimmert werden.

Wurzelprobleme und das Ausmaß der Gewebeverletzung bestimmen die Therapien für Ösophagitis. Wenn Sie es unbeachtet lassen, kann eine Ösophagitis zu einer Entzündung der Speiseröhrenschleimhaut führen und einen Teil ihrer Aufrechterhaltung der Homöostase beeinträchtigen, um Mageninhalt vom Rachen in den Magen zu transportieren. Nebenwirkungen von Ösophagitis umfassen Fibrose oder Verkürzung der Speiseröhre usw. und Schluckbeschwerden.

Weitere Fakten über die GERD:

Wenn bestimmte Inhaltsstoffe oder diagnostische Maßnahmen Akne in der Luftröhre oder im unteren Brustbereich verschlimmern, kann eine leicht verdauliche Ernährung mit pürierten ösophagealen Nahrungsmitteln erforderlich sein, um das Naschen reibungsloser zu gestalten.

Die Nahrung gelangt über die Speiseröhre, ein röhrenförmiges Organ, von unserer Zunge zu unseren Bäuchen. Ösophagitis, eine unangenehme oder entzündliche Rachenentzündung, kann zu Reizungen in Brust und Schultern, Schmerzen nach der Nahrungsaufnahme und der sensorischen Wahrnehmung führen, dass Nahrung in der Luftröhre „gefangen“ ist.

Magensäure, Hernien, Erbrechen, Komorbiditäten der Strahlenbehandlung sowie bestimmte Medikamente sind einige der Gründe für eine Entzündung der Speiseröhre. Ösophagitis heilt normalerweise von selbst, aber Feinschmecker können neben der Befolgung dessen, was als Speiseröhren- oder Weichkostdiät verstanden wird, helfen.

Frühe Anzeichen einer Ösophagitis:

Nachfolgend sind häufige Anzeichen einer Ösophagitis aufgeführt:

  • Schluckbeschwerden
  • Verschlucken ist schädlich.
  • Naschen verursacht Herzprobleme, besonders hinter dem Brustkorb.
  • Eingenommene Mahlzeit bleibt in der Speiseröhre stecken.
  • Säureaufwärmung (Säurereflux)

Anzeichen einer Ösophagitis bei Säuglingen und Kleinkindern, insbesondere bei Jugendlichen, die ihre Schmerzen und Leiden ausdrücken, umfassen häufig:

  • Probleme beim Weiterfüttern
  • Verlust der Fähigkeit zu gedeihen.

So kann ein Arzt helfen:

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt, wenn Sie zwei- bis viermal pro Woche unter saurem Reflux leiden und Änderungen der Ernährung oder Essgewohnheiten noch nicht geholfen haben. Ein Gynäkologe (ein Hausarzt im Verdauungstrakt) kann Tests durchführen, um den Säuregehalt des Magens zu bestimmen, nicht, ob eine gewöhnliche chronische Gastritis Ihren Hals ernsthaft geschädigt hat.

Die gastroösophageale Refluxkrankheit ist meistens in Verbindung mit einer Ernährungsumstellung und einer Pharmakotherapie heilbar. Dennoch erfordern anhaltende Reflux-Anzeichen eine umfassende Untersuchung durch den Gynäkologen, der wirklich die Ursache feststellen und alternative Behandlungsmethoden besprechen kann.

Befolgen Sie daher diese Tipps und halten Sie die Diät genau ein, um Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments