Monday, July 15, 2024
HomeAstronomisches ObservatoriumZweck, Leistung, Einführung und Zukunft des Hubble-Teleskops

Zweck, Leistung, Einführung und Zukunft des Hubble-Teleskops

Ein Weltraumteleskop namens Hubble wurde 1990 in eine erdnahe Umlaufbahn gebracht und ist noch heute im Einsatz. Obwohl es nicht das erste Weltraumteleskop war, ist es eines der größten und nützlichsten. Es ist berühmt dafür, sowohl ein wesentliches wissenschaftliches Werkzeug als auch ein PR-Erfolg für die Astronomie zu sein. Das Hubble-Teleskop, eines der großen Observatorien der NASA, ist nach dem Astronomen Edwin Hubble benannt. Hubbles Ziele werden vom Platz Teleskop Science Institute (STScI) ausgewählt, das auch die Datenverarbeitung übernimmt; Das Goddard Raumfahrtzentrum (GSFC) ist für das Management der Raumfahrzeuge zuständig.

Was ist das Hubble-Teleskop?

Trotz seines Alters und seiner geringen Größe gehört das Hubble-Weltraumteleskop immer noch zu den größten der Welt. Der 2.4-m-Hubble-Spiegel mit Optiken, die das dritte Jahrzehnt ihrer Verwendung erreichen, ist für zeitgenössische Forschungsteleskope eher gewöhnlich im Vergleich zu den riesigen 8–10-m-Teleskopen, die auf dem Boden gebaut werden und für die Zukunft noch viel größere geplant sind. Obwohl die Nachfrage nach seinem Einsatz in der Forschung die verfügbare Beobachtungszeit jedes Jahr ständig übersteigt, wird es immer noch als das beste optische und UV-Teleskop angesehen, da es mehrere der fortschrittlichsten bodengestützten Teleskope durchweg übertrifft.

Zweck des Hubble-Teleskops?

Als Mehrzweck-Observatorium wurde Hubble geschaffen, um das Universum im sichtbaren, ultravioletten und infraroten Spektrum zu untersuchen. Bis heute wurden über 40.000 kosmische Objekte vom Teleskop analysiert, wodurch Astronomen Zugang zu Perspektiven erhalten, die sie vom Boden aus nicht erhalten könnten.

Die schwankenden Lufteinschlüsse in der Erdatmosphäre, die auch einige Lichtwellenlängen komplett blockieren, verleihen den Sternen am Nachthimmel ihr funkelndes Aussehen. Bilder, die von bodengestützten Teleskopen aufgenommen werden, werden aufgrund dieser Bewegung verzerrt. Um diese Effekte zu vermeiden, wurde Hubble in eine Umlaufbahn über der Atmosphäre gebracht.

Auch wenn der Hubble-Spiegel viel kleiner ist als die Spiegel der größten bodengestützten Observatorien, ermöglicht die besondere Lage des Teleskops über der Atmosphäre die Beobachtung von Objekten mit außergewöhnlicher Klarheit. Der Spiegel des Teleskops sammelt Licht aus dem Kosmos, während es die Erde umkreist, und erzeugt Bilder und Daten. Um für einige der detailliertesten Fotografien von Hubble möglichst viel vom schwachen Schein des fernen Universums einzufangen, starrt das Teleskop tagelang auf denselben Punkt am Himmel.

Was hat dieses Hubble Teleskop gefunden?

Der Erfolg von Hubble ist zu einem großen Teil auf seinen Standort weit über der Atmosphäre zurückzuführen, wo es frei von vielen Faktoren ist, die Beobachter am Boden verwirren. Aufgrund des Vorhandenseins von Substanzen wie Ozon, die ultraviolettes Licht in der höheren Atmosphäre absorbieren, ist UV-Astronomie vom Boden aus so gut wie unmöglich. Aus diesem Grund und wegen des Fehlens der turbulenten Luftströmungen, die den Sternen den Anschein von Funkeln verleihen, ist Hubble in der Lage, einige der klarsten und detailliertesten Fotos unseres Universums aufzunehmen.

Hubble gibt uns ständig eine Perspektive, wie Gegenstände in der Vergangenheit aussahen, wenn es Fotos von Objekten im Weltraum zeigt. Dies liegt daran, dass Licht Zeit benötigt, um große Entfernungen von seiner Quelle zurückzulegen. Auch bei relativ nahen Objekten kann die Verzögerung auffallend sein. Die Andromeda-Galaxie, unsere nächste Nachbargalaxie, ist zum Beispiel so zu sehen, wie sie vor fast 2.5 Millionen Jahren war. Daher fungieren Teleskope wie das Hubble als Zeitmaschinen, mit denen wir die Entwicklung des Universums erforschen können.

Hier sind einige der wichtigsten wissenschaftlichen Beiträge:

  • half bei der Bestimmung des Alters des Universums, das derzeit auf 13.8 Milliarden Jahre geschätzt wird – etwa dreimal so alt wie die Erde.
  • Nix und Hydra, zwei Monde von Pluto, wurden gefunden.
  • half bei der Berechnung der Expansionsrate des Universums.
  • entdeckten, dass die Zentren fast aller großen Galaxien schwarze Löcher enthalten.
  • Eine 3-D-Karte der Dunklen Materie wurde erstellt.

Hubble fungiert als Zeitmaschine

Sogar Licht braucht lange, um die riesigen Entfernungen zwischen Objekten zu überwinden, weil der Weltraum so groß ist. Wenn wir den Mond am Himmel betrachten, sehen wir ihn so, wie er vor 1.3 Sekunden erschienen ist, weil das Licht vom Erdmond etwa 1.3 Lichtsekunden braucht, um uns zu erreichen.

Das Licht der am weitesten entfernten kosmischen Objekte durchquert den Weltraum seit Milliarden von Jahren. Das Universum, wie es in der fernen Vergangenheit existierte, wird uns offenbart, wenn es schließlich unseren Bereich des Universums erreicht. Hubble kann Galaxien so sehen, wie sie vor Milliarden von Jahren aussahen, indem es das schwache Licht des frühen Universums einfängt, wodurch wir untersuchen können, wie Galaxien entstanden und sich im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Sterne und Galaxien entwickeln sich über Millionen bis Milliarden von Jahren, daher können wir ihre Veränderungen nicht beobachten. Hubble hat jedoch zum Verständnis beigetragen, wie sich Galaxien durch Wechselwirkungen und Kollisionen entwickeln und verändern, indem sie sie in verschiedenen Phasen ihrer Existenz beobachtet haben. Es hat uns Bilder von Sternen in vielen Stadien ihres stellaren Lebens gezeigt, einschließlich ihres Zusammenwachsens und Entzündens in Gas- und Staubwolken, des Ausatmens ihrer äußeren Schichten als Nebel und ihrer Explosion als Supernovae.

Wessen Name wurde dem Hubble-Weltraumteleskop gegeben?

Nach dem amerikanischen Astronomen Edwin Hubble erhielt das Teleskop diesen Namen. Hubble, der 1889 geboren wurde, fand heraus, dass viele Objekte, die fälschlicherweise als Nebel kategorisiert und als Gas- und Staubwolken angesehen wurden, tatsächlich Galaxien außerhalb der Milchstraße waren. Er führte diese Beobachtungen zwischen 1922 und 1923 durch, als er am Montieren Wilson Observatorium in Kalifornien mit einem 2.5-Meter-Teleskop, dem Hooker-Teleskop, arbeitete, das damals das größte der Welt war.

Nach der Entdeckung, dass sich der Kosmos ausdehnt, überraschten Hubbles Studien über Galaxien die Astronomen und führten schließlich zur Urknall-Theorie für den Ursprung des Universums.

Abschließend:

Hubble-Teleskop für die Zukunft

Hubble wurde gelegentlich repariert und dank seines unverwechselbaren Designs, das es ermöglicht, von Astronauten im Orbit gewartet zu werden, mit modernster Ausrüstung aufgerüstet. Auf dem Höhepunkt seiner Kräfte stößt Hubble immer noch an die Grenzen unseres Verständnisses des Kosmos. Mit einer Geschichte unvergleichlicher Entdeckungen gibt es immer noch Rätsel zu lösen und Offenbarungen zu machen, von denen jede uns die Herrlichkeit der nahen und fernen Bereiche des Universums etwas klarer sehen lässt, da sie die Perspektive der Menschheit über die Erde hebt.

Bildnachweis:upload.wikimedia.org,cdn.mos.cms.futurecdn.net,imgsrv2.voi.id,images.indianexpress.com,hubblesite.org,upload.wikimedia.org,assets.weforum.org,cdn.theatlantic.com

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments