Saturday, April 20, 2024
HomeGesundheitswesenIdentifizierung des SMART-Syndroms und erfolgreiche Behandlung

Identifizierung des SMART-Syndroms und erfolgreiche Behandlung

Das SMART-Syndrom (schlaganfallähnliche Migräneattacken nach Strahlentherapie) ist eine genetische Störung, die durch komplexe Kopfschmerzen bis hin zu neurologischen Symptomen gekennzeichnet ist. Sehr wenige genaue Mechanismen, die der Krankheit zugrunde liegen, versuchen eine effektive Therapie zu erschweren. Lassen Sie uns im folgenden Artikel über das Syndrom lesen.

Menschen weisen 2 zusätzliche Fälle von SMART-Symptomen in der Pädiatrie auf und überprüfen alle zuvor gemeldeten Fälle der Symptome. Unsere 2 neugeborenen Patienten erleben eine Episode nach der anderen. Starke Schmerzen, Sehstörungen, Sprachprobleme und Schwäche waren alle symptomatisch für eine Invasion. Die Wiederherstellung dauerte Tage bis mehrere Monate.

Die Informationen aus allen aufgezeichneten Befunden der SMART-Symptomausstellung zeigen, dass Männer eine höhere Inzidenz haben. Es gibt auch eine lebenslange Abfolge des Beginns mit einer großen Variation des Auftretens von Symptomen bei Patientenpopulationen, die im gleichen Alter liegen.

Folgendes sollten Sie über das SMART-Syndrom wissen:

Das Ziel dieses Abschnitts ist es zu erklären, warum das SMART-Syndrom ein aufgeschobenes potenzielles Problem der Schädelbeleuchtung ist, das fälschlicherweise als Tumorprogression oder eine andere intrazerebrale neurodegenerative Erkrankung identifiziert werden kann. Die Anerkennung der oben genannten akuten Form ist von entscheidender Bedeutung, da sie aufdringliche medizinische Tests verhindern und sowohl dem Arzt als auch der eigenen Familie und Freunden Bestätigung geben kann.

Bei verstärktem Einsatz von Bestrahlung wären die anfängliche klinische Anerkennung von SMART-Symptomen sowie das weitere Wachstum einer vollständigen diagnostischen Strategie für SMART-Symptome unter Nutzung relativ neuer Computertomographiemethoden, aber auch Pflegealgorithmen zur erfolgreichen Heilung dieses medizinischen Syndroms von wesentlicher Bedeutung.

Fallstudie:

Eine 30-jährige Person kam mit einer rechtsseitigen Vintage-Migräne, die 2 Tage zuvor unerwartet begonnen hatte, ins Krankenhaus. Während dieser Zeit berichtete er auch von Kollisionen mit Artefakten, darunter solche Türrahmen sowie Sitzgelegenheiten auf seiner linken Seite.

Darüber hinaus wurde bei dieser Person im Alter von 5 Jahren ein korrektes anaplastisches Antero-Gliom mit einer Kombinationstherapie aus Chemotherapie und Strahlentherapie reseziert. Er erhielt eine konforme 3D-Strahlentherapie mit äußerer Lichtquelle am rechten parieto-okzipitalen Grund in 30 Fraktionen mit einer Dosis von 6000 cGy. Sein seit langem beständiges MRT war auch im Alter von fünfzehn Jahren und offenbarte eine Transformation und einige riesige Virchow-Robin-Räume, von denen angenommen wurde, dass sie der Behandlung von Krebs untergeordnet seien.

Es hatte keine Migräne oder Krämpfe in der Vorgeschichte gegeben, und keine neurobiologischen Defizite waren bereits auf diese Demonstration übertragen worden. Er hat seine Pflanzfirma.

Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass er hypotensiv ist und Defekte aufweist. Er war wach und hatte wirklich keine Anzeichen einer Lungenentzündung. Bei einer solchen Untersuchung wurde nur eine dumpfe linke homonyme Hemianopsie entdeckt. Eine Tomographie (CT) des Verstandes im Moment viele verschiedene Akne-Anomalien, im Einklang mit früheren Bildanalysen.

Behandlung des SMART-Syndroms:

Es gibt keine starke Einigung über die Diagnose, aber die Behandlung wird als symptomatische Behandlung eingesetzt. Gesundheitsprobleme sollten sofort in der stationären Behandlung geregelt werden, was mit einer Anfallsbehandlung einschließlich intravenöser Gabe von Levetiracetam erreicht oder eher verhindert werden kann. postulierten, dass nach Beginn der Behandlung mit Levetiracetam bei der Behandlung epileptischer Anfälle bei Patienten mit SMART-Krankheit wirksam ist.

Das Ergebnis des Artikels:

Die SMART-Krankheit hätte der erste diagnostische Test bei einem Arzt mit Schußsymptomatik, Migräne und Krämpfen sein sollen; MRT-Studienergebnisse der birnenförmigen Augmentation; sowie ein Hintergrund einer früheren Beleuchtung des Zentralnervensystems. Ein relevantes medizinisches Blutbild wurde benötigt, um eine andere mögliche Ätiologie zu bestimmen. Das Erkennen der Anzeichen einer SMART-Störung sowie der nuancierten differenzierenden Bildverarbeitungsattribute kann dazu beitragen, aufdringliche Labortests zu verhindern.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments